Krebserregendes Ethylenoxid in Lebensmitteln gefunden | Marktcheck SWR

  • Krebserregendes Ethylenoxid in Lebensmitteln gefunden | Marktcheck SWR
    Eis, Instantnudeln, Currys, Nahrungsergänzungsmittel – immer mehr Rückrufe wegen Ethylenoxid.
    Das krebserregende Desinfektionsmittel ist bei uns längst verboten, kommt aber aus dem Ausland in unser Essen.

    Dieses Video ist eine Auskopplung aus der Sendung vom 07. September 2021, siehe https://youtu.be/vpSnNXw4LEg


    ► Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: http://www.swr.de/marktcheck

    ► und auf unserer Facebook-Seite http://www.facebook.com/marktcheck

    ► Zu unserem Kanal-Abo geht es hier: https://bit.ly/34ebysh

    ► Mehr zu unseren Ökocheckern gibt es auf Instagram: https://www.instagram.com/oekochecker/

    ► Kommentare sind willkommen – aber bitte unter Beachtung der Netiquette: http://www.swr.de/netiquette


    WAS IST ETHLYENOXID?

    Ethylenoxid ist ein farbloses Gas, das vor allem als Desinfektionsmittel eingesetzt wird. Es gilt als krebserregend und erbgutverändernd und sorgt momentan für eine regelrechte Rückrufwelle. Das Pestizid wurde zum ersten Mal vor rund einem Jahr in indischem Sesam festgestellt. Experten…


    Der SWR - Marktcheck deckt auf:


    EO = Ethylenoxid ist krebserregend

    und in Nahrungsmitteln ‼️‼️

    Aber mit EO = Ethylenoxid vergiftete, krebserregende Nasenstäbchen-Tests sind die Erwähnung in den Mainstream-Medien nicht wert ...

    https://youtu.be/qjjIY0peW0I


    Auf Telegram

    t.me/StuttgartGrundgesetzDemos ⬆️⬆️⬆️🔼🔼🔼⬆️⬆️⬆️

  • Krebserregende StoffeSnickers, Twix, Bounty:
    Mars ruft Eiscreme-Produkte zurück

    Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat vor dem Verzehr von bestimmten Eiscreme-Riegeln des Herstellers Mars gewarnt.


    Mars rief am Dienstag bestimmte Chargen der Eiscreme-Riegel Snickers, Snickers-Crisp, Snickers-White, Bounty, Twix sowie vom Stieleis M&M's zurück

    • Grund seien geringe Spuren des krebserregenden Stoffs Ethylenoxid in einer Produktzutat

    Mars erklärte, der Verzehr der Eiscreme-Produkte sei nicht schädlich, da der Gehalt der von der Ethylenoxid-Verunreinigung betroffenen Zutat Johannisbrotkernmehl in den Eiscreme-Rezepturen sehr gering sei. Der mögliche Anteil von Ethylenoxid im fertigen Eis-Produkt liege bei wenigen Teilchen pro Milliarde. "Diese geringe Konzentration stellt kein Risiko für Verbraucherinnen und Verbraucher dar", betonte der Lebensmittelhersteller. "Nach einer umfassenden Untersuchung" hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben zunächst entschieden, die betroffenen Produkte in Deutschland nicht aus dem Verkauf zu nehmen. "Um der Verunsicherung von Verbraucherinnen und Verbrauchern zu begegnen" habe man sich aber schließlich für einen freiwilligen Rückruf der Produkte entschieden. [...]


    https://www.swp.de/panorama/ma…id-rueckruf-58761871.html





  • Verbraucherschützer empörtEU-Staaten rufen Eis mit krebserregenden Stoffen zurück – bloß Deutschland nicht

    Montag, 09.08.2021, 13:28

    Mehrere EU-Staaten haben zuletzt Eiscreme-Produkte von Mars zurückgerufen, weil krebserregende Stoffe enthalten sein können. Doch in Deutschland sind die Eissorten noch im Handel. Verbraucherschützer verlangen nun Aufklärung.

    Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat den Nahrungsmittelkonzern Mars aufgefordert, alle Produkte öffentlich zurückzurufen, die mit krebserregendem Ethylenoxid verunreinigt sein können. Foodwatch hatte am Mittwoch nach eigenen Angaben Snickers-Eiscreme bei mehreren deutschen Einzelhändlern entdeckt, die in Schwedenbereits am 23. Juli wegen möglicher Ethylenoxid-Belastungen öffentlich zurückgerufen wurden. In Deutschland vertreibe die Firma Produkte mit übereinstimmender Chargen-Kennung weiter, so Foodwatch.

    […]


    https://www.focus.de/gesundhei…nd-nicht_id_13568303.html


  • Krebserregender Stoff entdeckt: Rückruf von Magnesium- und Calciumtabletten

    Wegen einer möglichen Gesundheitsgefahr sollen Kunden bestimmte Tabletten "Magnesium Calcium + D3" der Marke Abtei zurückgeben.

    Betroffen seien die Packungen mit 42 Tabletten und den Chargennummern L 9320150 (Mindesthaltbarkeitsdatum: 08/2021) und L 0080520 (02/2022), wie der Hersteller Omega Pharma Deutschland in Herrenberg bei Stuttgart mitteilte. Die Produkte würden bundesweit in Märkten von Edeka, Rewe, Real, Rossmann und anderen Ketten verkauft.

    Verdacht auf krebserregende Stoffe

    Laut der am Mittwoch über das Portal lebensmittelwarnung.de verbreiteten Warnung war die Substanz 2-Chlorethanol nachgewiesen worden. Diese wird den Angaben zufolge gleichwertig zu Ethylenoxid eingestuft und als potenziell gesundheitsschädlich bewertet.

    Ethylenoxid stehe im Verdacht, auch bei geringen Konzentrationen in Lebensmitteln erbgutverändernd und krebserregend zu sein. Ethylenoxid selbst sei in den Produkten nicht nachgewiesen worden.


    https://www.bunte.de/panorama/…und-calciumtabletten.html


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!